Stiftung „Lebendige Stadt”

Seit dem Jahr 2000 engagiert sich die Stiftung „Lebendige Stadt” unter ihrem Kuratoriumsvorsitzenden Alexander Otto erfolgreich für die Zukunft unserer Städte. Die urbane Vielfalt aus Arbeit, Kultur und Wohnen gilt es zu erhalten und mit zu gestalten. Themenschwerpunkte bilden die Bereiche Licht, Grün und Gestaltung öffentlicher Räume.

Projekt Jungfernstieg-1 Projekt Jungfernstieg-2

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Informationen über die Stiftung „Lebendige Stadt“ entsprechend der Selbstverpflichtung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Informationen über die Stiftung „Lebendige Stadt“ entsprechend der Selbstverpflichtung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Die Stiftung „Lebendige Stadt“ ist Mitglied der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ und verpflichtet sich damit freiwillig, Informationen zu den nachfolgenden zehn präzise definierten Punkten zu veröffentlichen. Die Angaben der Stiftung wurden von Transparency International Deutschland geprüft und die Stiftung damit auf die Liste der Unterzeichner der Erklärung aufgenommen (www.transparency.de). Daneben bekennt sich die Stiftung auch zu den vom Bundesverband Deutscher Stiftungen verabschiedeten Grundsätzen guter Stiftungspraxis und dokumentiert auf ihrer Homepage, wie sie danach handelt.

 

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

  • Name der Stiftung: Stiftung „Lebendige Stadt“ 
  • Name/Sitz des amtlichen Register: Justizbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg
  • Sitz der Stiftung: Saseler Damm 39, 22395 Hamburg
  • Büroanschrift der Stiftung: Heegbarg 30, 22391 Hamburg
  • Gründungsjahr der Stiftung: 2000

 

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

 

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

Die Stiftung „Lebendige Stadt“ wurde mit Freistellungsbescheid des Finanzamts Hamburg Nord vom 20.09.2017 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KSTG von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr. 6 GewStG von der Gewerbesteuer befreit, weil sie ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff. AO dient. Der Bescheid gilt bis zum 31.12.2021. Die Stiftung ist daher berechtigt, für Spenden und Zuwendungen, die ihr zur Erfüllung des Stiftungszweckes zugewendet werden, Zuwendungsbestätigungen auszustellen.

 

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

 

5. Tätigkeitsbericht

 

6. Personalstruktur

  • Stiftungsmitarbeiter (Vollzeit): Milena Reinfandt (seit 07/2020)
  • Externe Unterstützung (insgesamt ca. 250 Personentage in 2019): Rando Aust, Anika Kinder, Sandra Netzer

 

7. Angaben zur Mittelherkunft

  • zum Jahresabschluss 2019
  • Der Jahresabschluss 2019 wurde von der Steuerprüfungsgesellschaft BDO geprüft und ohne Beanstandungen attestiert.

 

8. Angaben zur Mittelverwendung

 

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

  • Die Stiftung „Lebendige Stadt“ ist zu 33,3 % und mit 10.000 Euro Mitgesellschafterin der Hamburger Stiftungsmanagement GmbH, von der sie Dienstleistungen bezieht.
  • Der Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung, Alexander Otto, ist gleichzeitig Gesellschafter und Geschäftsführungsvorsitzender des Stifterunternehmens ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG.
  • Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Dr. Andreas Mattner, ist gleichzeitig einer von sieben Geschäftsführern des Stifterunternehmens ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG.
  • Das Vorstandsmitglied der Stiftung, Robert Heinemann, ist gleichzeitig Managing Director des Stifterunternehmens ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG.

 

10. Zuwendungen, die mehr als 10% der Gesamtjahreseinnahmen ausmachen

  • ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG in 2019: 800.000 Euro
  • Darüber hinaus hatte die Stiftung keine weiteren Spenden zu verzeichnen, die diese Schwelle überschritten haben.
  • Aus den Erträgen des Stiftungskapitals in Höhe von 511.291,88 Euro allein ließe sich die Förderarbeit und Administration aufgrund des niedrigen Zinsniveaus nicht bestreiten. Von daher spendet das Stifterunternehmen ECE Projektemanagement G.m.b.H. & Co. KG jährlich bedarfsabhängig an die Stiftung. Die Entscheidung über den Spendeneinsatz obliegt allein der Stiftung. Die Spenden sind nicht zweckgebunden.